Sizilianische Keramik von Mirella Pipia

Sizilianische Keramik von Mirella Pipia

Das Töpfern ist eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit. Auf Sizilien kann man die Nutzung schon in der Steinzeit nachweisen. Unter den alten Griechen gab es eine erste Blütezeit sizilianischer Keramik.

Heute tragen vier sizilianische Städte die Marke "Ceramica Artistica e Tradizionale" (Traditionelle Kunst-Keramik) des Ministeriums für Industrie, Handel und Handwerk:

Die Keramik aus diesen vier Städten spiegelt die Grundfarben Siziliens wider: Gelb steht für die Sonne, Blau für das Meer und Braun für die Erde. Auch die Motive der Keramiken sind Stellvertreter Siziliens: Im Zentrum stehen die Sonne, Fische, Sonnenblumen, Zitronen und die Medusa aus der sizilianischen Flagge. Die Keramiken aus Burgio, Caltagirone, Santo Stefano di Camastra und Sciacca sind weltweit bekannt und beliebte Touristen-Souvenirs.

Die Keramik-Künstlerin Mirella Pipia

Mirella Pipia auf der Villa Palagonia

Mirella Pipia ist anders.
Natürlich beherrscht sie die
traditionelle sizilianische Keramik aus dem Effeff.
Damit gibt sie sich aber keinesweg zufrieden.

Ihre Leidenschaft ist die Entwicklung neuer Keramik-Techniken. Mit ihnen gelingt Mirella Pipia ein früher nicht für möglich gehaltener Detailreichtum.

So entstehen Vasen, Fliesen, Teller, Albarelli, Karaffen und Objekte jeder Art mit einer künstlerischen Qualität weit jenseits touristischer Souvenirs.

Mirella Pipia liebt aber nicht nur die Kunst der Keramik, sondern auch Pastellmalerei, Aquarelle, Kupferstich, Radierung und Lithografie. Sie arbeitet ausserdem als Modell für ihren Bruder, den bekannten sizilianischen Fotografen Salvatore Pipia. Salvatore ist ein Schüler der berühmten Antimafia-Fotografin Letizia Battaglia. Einige Lesern werden sie aus dem Wim Wenders-Film "Palermo Shooting" kennen.

Mirella Pipia lebt und arbeitet in Bagheria, einem Vorort von Palermo. Hier bietet die sizilianisch-deutsche Familie Carnevale/Grüssner sehr schöne, direkt am Meer gelegene Ferienwohnungen an. Details dazu finden Sie im Abschnitt Ferienwohnung.

Die Co-Chefin, Maria Carnevale, ist eine enge Freundin von Mirella Pipia und stellt gerne einen Direktkontakt her. Maria Carnevale hat viele Jahre in Deutschland gelebt und spricht ein nahezu muttersprachliches Deutsch. Ihre Leidenschaft ist die Innenarchitektur. Marias Entwürfe passen kongenial zu Mirellas Keramiken. Die von beiden zusammen erschaffenen Räume bedürfen fast keiner Heizung mehr. In ihnen glüht die Hitze Siziliens.

Beispiele der Arbeiten von Mirella Pipia

Die Bilder oben und die folgenden Beispiele für Mirella Pipias Arbeiten wurden von ihrem Bruder fotografiert. Sie entstammen verschiedenen, ihre Ausstellungen begleitenden Katalogen:

Mirella Pipia - Radierung - Frau in einem Meer von Haaren
Mirella Pipia - Bleistiftzeichnung - Frau mit Maske
Mirella Pipia - Aquarell - Schreiende Frau
Mirella Pipia - Vase in Feuerfarben

Bleiben Sie in Kontakt

Fragen Sie uns!

Die ideale Ferienwohnung

Immobilie kaufen

Fragen Sie uns!