Oase in einer Wüste aus Salz

Sizilien - Oase in einer Wüste aus Salz

Von der Terrasse ihrer Ferienwohnung aus erscheint Sizilien-Urlaubern das Mittelmeer unendlich weit. Ein Blick auf die Landkarte zeigt aber, daß es eher ein großes Binnenmeer ist.

Ein Binnenmeer mit einer einzigen winzigen Verbindung zum Atlantik: der Meerenge von Gibraltar. Eng ist es hier nicht nur in Nord-Süd-Richtung, sondern auch von unten. Skipper haben hier zum Teil nur 300m unter dem Kiel.

Im Moment ist das zwar mehr als genug, es kann aber auch schnell einmal enger werden. Dafür sorgen gleich zwei Effekte: Zum einen hebt sich der Boden der Meerenge von Gibraltar, da hier die afrikanische und die eurasische Platte aufeinanderstoßen. Und dann schwankt der Meeresspiegel viel deutlicher, als die meisten von uns wohl ahnen. Während der letzten Eiszeit lag er mehr als 100m niedriger als heute. Sie haben richtig gelesen "einhundert Meter".

Die Meerenge von Gibraltar kann also regelrecht zu einer Staumauer werden. Den Zufluss frischen Wassers vom Atlantik ist dann unterbrochen und das Mittelmeer verdunstet langsam. Und was bleibt am Ende übrig? Genau - eine dicke Salzkruste.

Aus der Salzwüste ragen dann einige grüne Inseln heraus - wie z.B. Sizilien. Danach verschwindet die Salzwüste nach und nach: Wind bestäubt sie mit feinen Tonstaub und Regen macht daraus eine immer dicker werdende Lehmschicht. Irgendwann steigt der Meeresspiegel dann wieder. Der Atlantik drückt mehr und mehr auf die "Staumauer Gibraltar" - solange bis sie bricht und das Mittelmeer wieder vollläuft.

Das alles ist keineswegs Science Fiction, sondern passiert häufiger - jedenfalls in geologischen Zeitmaßstäben. Das Ergebnis: In Sizilien gewinnt man nicht nur "frisches" Salz aus dem Mittelmeer, sondern auch "altes" aus der Erde.

Am spektakulärsten ist die Salzgrube bei Realmonte. Hier haben Künstler sogar eine unterirdische Kathedrale geformt. Die Schichten aus Salz und Lehm sind in dieser Kathedrale besonders gut zu erkennen.

Vermutlich sieht es an vielen Stellen unter dem Mittelmeer ähnlich aus. In Realmonte aber, hat die afrikanische Platte das Material nach oben gedrückt und es uns heute so zugänglich gemacht. Da in der Salzgrube noch gearbeitet wird, ist normalen Sizilien-Urlaubern die "Kathedrale von Realmonte" leider nicht zugänglich. Sie steht aber an Sonn- und Feiertagen für religiöse und kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Konzerte in unterirdischen Salzdomen - soetwas gibt es wohl nur in Sizilien.

Ganz in der Nähe finden Sizilien-Urlauber auch ein anderes Resultat des "Auf und Ab's" des Mittelmeers. Es ist allerdings keine Überraschung, sondern ein weltweit bekanntes Highlight Siziliens - die Scala dei Turchi.

Sizilien schreibt die schönsten Geschichten - noch mehr Kurioses und Interessantes finden Sie hier:

Urlaub auf Sizilien

Video "The Essence of Sicily" starten
Emotionales Sizilien-Video von John Robertson

Einmal alles hinter sich lassen...
Ein letzter Blick durch die regennassen Scheiben des Flughafen-Terminals...

Endlich die Rettung!
Ihr Flug in den Sizilien-Urlaub ist zum Einsteigen bereit.

Zwei Stunden später.
Sonnenlicht durchflutet das Terminal des Flughafen Palermo.

Sizilien schreibt die schönsten Geschichten - noch mehr Kurioses und Interessantes finden Sie hier: