Sizilianischer Schwefel

Sizilien - Sizilianischer Schwefel

Sizilien kam zum Schwefel wie zum Salz. Salz ist nämlich nicht notwendigerweise gleich Speisesalz. Im Mittelmeer schwimmen eine Menge Salzarten herum - wie z.B. das Sulfat.

Verdunstet das Mittelmeer also einmal wieder (das passiert alle paar Millionen Jahre) bleibt nicht nur Speisesalz, sondern auch Sulfat übrig. Sulfat besteht aus Schwefel und Sauerstoff und auf letzteres sind einige Bakterien ganz scharf. Sie entziehen also dem Sulfat den Sauerstoff und übrig bleibt - genau, Schwefel.

Dort wo es zufälligerweise viel Sulfat und viele Bakterien gab, entstand natürlich auch viel Schwefel. An einigen Stellen wurde der zusätzlich durch die Drift der Kontinentalplatten zusammengeschoben und nach oben gedrückt. So auch dort, wo heute Sizilien liegt.

Jahrmillionen später entdeckten dann einige Sizilianer den Schatz unter ihren Füßen. Mit ihm dominierten sie im 19. Jahrhundert den gesamten Weltmarkt für Schwefel. Davon profitierten allerdings nur die sizilianische Oberschicht und die Mafia. Letztere knöpften den alternativlosen Minenarbeitern eine "Vermittlungsgebühr" ab und die Minenbesitzer mussten Schutzgeld zahlen. Der Schwefelabbau war nicht zuletzt deswegen eine miserabel bezahlte Schinderei und trotzdem teuer.

Und dann erfand Ende des 19.Jahrhunderts ein schlauer Amerikaner ein Verfahren um Schwefel aus dem Boden auszuwaschen. Der Bergbau war damit überflüssig geworden. Da die damalige sizilianische Elite aber gerne alles beim Alten beließ, war ihr Schwefel sehr schnell zu teuer. Eine Schwefelmine nach der anderen musste schliessen und verfiel.

In der Nähe von Casteltermini hielt sich allerdings die Mine Cozzo Disi (Marker 20 in der Karte oben) bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Der danach beginnende Verfall ist mittlerweile gestoppt: Die Gemeinde Casteltermini baut sie zu einem Museum um. Ein "Muss" für Sizilien-Urlauber, die an Industriegeschichte allgemein und Bergbau und Mineralogie im Besonderen interessiert sind. Die Eröffnung des Museums steht kurz bevor.

Urlaub auf Sizilien

Video "The Essence of Sicily" starten
Emotionales Sizilien-Video von John Robertson

Einmal alles hinter sich lassen...
Ein letzter Blick durch die regennassen Scheiben des Flughafen-Terminals...

Endlich die Rettung!
Ihr Flug in den Sizilien-Urlaub ist zum Einsteigen bereit.

Zwei Stunden später.
Sonnenlicht durchflutet das Terminal des Flughafen Palermo.

Sizilien schreibt die schönsten Geschichten - noch mehr Kurioses und Interessantes finden Sie hier: