Die Geschichte Siziliens in 100 Sekunden

Geschichte ist langweilig?
Stimmt!

Schade - denn eigentlich interessiert uns ja alle, warum die Dinge um uns herum so sind wie sie sind. Das be­kommen wir aber natürlich nur heraus, wenn wir ihre Geschichte kennen.

Das ist für die Geschichte Siziliens nicht anders. Wie z.B. kommt die Ziege rechts im Bild in die Ruinen der antiken griechischen Stadt Selinunte? Warum liegt diese Stadt in Sizilien? Und überhaupt: Warum sind von ihr nur noch Ruinen übrig?

Historiker füllen ganze Bücher mit den Antworten auf solche Fragen. Wir aber wollen hier - damit's nicht langweilig wird - die Geschichte Siziliens nur ganz kurz umreissen. Wer mehr wissen möchte, findet auf dieser Webseite eine ausführlichere Darstellung der sizilianischen Geschichte.

Sizilien war - bis auf wenige Ausnahmen - nie autonom, sondern immer nur Teil anderer Staaten. Die jeweiligen "Besatzer" dienen daher der Strukturierung der Geschichte Siziliens - und als Sündenbock. Sie seien Schuld an der Rückständigkeit und vor allen Dingen der Entstehung der Mafia.

Das ist wohl nicht ganz falsch, eignet sich aber auch sehr schön als Ausrede. Wie unser kurzer Überblick unten zeigt, sind die Probleme Siziliens eher hausgemacht. Die allerjüngste Geschichte Siziliens zeigt aber auch, daß man sie mittlerweile intensiv anpackt und nachhaltig löst.

Periode Geopoli­tische
Lage
Typi­sche
Kenn­zeichen
700 v. Chr.
-
200 v. Chr.
Grie­chische
Antike
Zentraler Punkt
des Mittel­meers
  • Sizilien ist gleich­berechtigter Teil Grie­chen­lands
  • Blütezeit von Kunst, Kul­tur und Wissen­schaft
  • Reichtum durch Export landwirt­schaftlicher Produkte
  • Viele Kriege rivali­sieren­der griechischer Städte
200 v. Chr.
-
500 A.D.
Römi­sche
Antike
Provinz mitten im römi­schen Reich
  • Sizilien wird erste römische Provinz
  • Reduktion auf Kornkammer Roms
  • 500 Jahre Frieden
500 A.D.
-
800 A.D.
Byzanz (Oströ­misches Reich) Front­staat
  • Sizilien wird christlich
  • Nordafrika wird islamisch
  • Resultat: Sizilien wird "Frontstaat" zwischen zwei verfeindeten Kulturen
800 A.D.
-
1100 A.D.
Araber Front­staat
1100
-
1300
Nor­man­nen
und
Staufer
Front­staat
  • Interessante Köpfe wie z.B. Friedrich II bringen eine scheinbare Blütezeit
  • Tatsächlich "spielt die Musik" aber mittlerweile weiter nördlich - besonders in Stadtstaaten wie Venedig
  • Relativ friedliches Zusammenleben von Christen, Juden und Muslimen
1300
-
1860
Bour­bonen (Spa­ni­er) Front­staat
  • Wenige sizilianische Aristokraten besitzen große Teile des Landes (Landbarone)
  • Viele landlose Bauern schlagen sich als Tagelöhner durch
  • Die spanische Besatzung überlässt den Landbaronen die sizilianische Innenpolitik weitgehend
  • Die Landbarone geben immer mehr Macht an ihre Verwalter ab - daraus entsteht die Mafia
  • Aufstieg der Mafia (im 19. Jahrhundert)
  • Analphabetenquote 1860: 90%  (Schweden: 10%)
  • Entwicklung des sizilianischen Barock
1860
-
1970
Italien - Feu­dalis­tisch Euro­päische
Rand­zone
  • Giuseppe Garibaldi "befreit" Sizilien 1860 vom "bourbonischen Joch"
  • Die italienischen "Befreier" scheitern mit Moderni­sierungs­versuchen und werden schnell als neue "Besatzer" empfunden - zum Vorteil der Mafia
  • Cesare Mori bekämpft in den 20er Jahren erfolgreich aber mit inakzeptablen Methoden die Mafia
  • Wiederaufstieg der Mafia direkt nach dem 2. Weltkrieg
  • Die Landbarone weigern sich bis in das 20. Jahrhundert hinein, ihre Landwirtschaft zu modernisieren
  • Bodenreform 1950 (max. Landbesitz 200ha)
  • Analphabeten­quote 1951: 25% (!)
1970
-
heute
Italien - Demo­kra­tisch Euro­päische
Rand­zone
  • In den 70er Jahren letzte Alphabetisierungs-Kampagne
  • Dank der Bodenreform gibt es keine landlosen Bauern mehr
  • Allerdings sind nur 1% (!) der Höfe größer als 50ha (Niedersachsen: 25%)
  • Im Bereich Weinbau ist die Rückständigkeit der sizilianischen Landwirtschaft aufgeholt (mit viel Potenzial nach oben)
  • Kontinuierliches rechtsstaatliches Vorgehen gegen die Mafia (mit großen Erfolgen)
  • Ab den 90er Jahren erfolgreiche soziale Bewegungen gegen Gewalt, Korruption und Mafia
  • 1985 wird Leoluca Orlando der erste Antimafia-Bürgermeister Palermos
  • 2012 wird Rosario Crocetta der erste Antimafia-Ministerpräsident Siziliens
  • Kontinuierliche Zunahme von Sizilien-Urlaubern
  • Sizilien ist eines der sichersten Urlaubsziele der Welt
Die Zeit-Angaben sind lediglich Richtwerte

Bleiben Sie in Kontakt

Fragen Sie uns!

Die ideale Ferienwohnung

Immobilie kaufen

Fragen Sie uns!